Mittwoch, 26. Juni 2019 

Aktuelles | Sport | 03.06.2011

In Lambach 1:2 zurück, dann doch noch 3:2-Sieg

Union schaffte den Umschwung

Get the Flash Player to see this player.
Fast hätte RW Lambach der Union Thalheim die letzten Titelträume genommen. Nach einem 0:1 führten die Lambacher 2:1 und das Spiel dauerte nur noch 18 Minuten. Doch Jamakovic und Ulich brachten mit zwei sehenswerten Treffen noch den 3:2-Sieg nach Hause. Dank der Anwesenheit von Trainer Hannes Reinmayr (Foto) war auch wieder die Disziplin mitentscheidend.
Wir waren mit der Kamera exklusiv in Lambach dabei, der Filmbeitrag war bereits 24 Stunden später online.
Damit lebt weiterhin die Titelchance, auch wenn Stadl-Paura in Regau 3:1 gewann. Um den Meistertitel in der Bezirksliga Süd wird also weiter gekämpft: SAMSTAG Thalheim daheim gegen Altmünster und Stadl-Paura daheim gegen Frankenburg. Am 18. Juni spielt Thalheim in Gschwandt und ATSV Stadl-Paura beim Erzrivalen Lambach.
Zwei Spieler tot. Wegen eines tödlichen Verkehrsunfalls hat WSC-Hertha das Spiel in Zipf abgesagt. Am 2. Juni sind auf der B1 bei Haid die beiden Fußballer Daniel Pekez (19) und Akalin Burak (18) tödlich verletzt worden. Jugendlicher Leichtsinn und ein schnelles Auto verursachten den tragischen Unfall (siehe www.nachrichten.at)
24. Runde: Lambach - Thalheim 2:3 (Herbst 2:2), Regau - ATSV Stadl-Paura 1:3 (1:2), Sipbachzell - Bad Goisern 1:2 (2:1), Zipf - WSC Hertha abgesagt (0:2), Altmünster - Bad Wimsbach 2:2 (1:3), St. Marienkirchen/P. - Gschwandt 2:1 (0:0), Frankenburg - Steinerkirchen 3:1 (1:1).   
Tabellenstand Bezirksliga Süd (aktuell): 1. ATSV Stadl-Paura 49/24 (62:31), 2. Union Thalheim 49/24 (62:35), 3. RW Lambach 41/24 (59:33), 4. WSC-Hertha 40/23 (45:34), 5. Bad Goisern 37/24 (52:36), 6. Bad Wimsbach 34/24 (44:36), 7. Frankenburg 33/24 (41:47), 8. St. Marienkirchen/P. 32/24 (41:39), 9. Gschwandt 29/24 (36:46), 10. Zipf 28/23 (43:57), 11. Sipbachzell 25/24 (31:50), 12. Steinerkirchen 22/24 (31:55), 13. Regau 21/24 (34:63), 14. Altmünster 20/24 (26:44).
RW Lambach - Union Thalheim 2:3 (0:1).
Coach Hannes Reinmayr konnte im Derby wieder auf die Dienste von Ismir Jamakovic und Roland Ulrich bauen, die in der Vorwoche gegen Frankenburg nicht zur Verfügung standen. Dafür waren die gesperrten Abwehrspieler Sascha Zoni und Tobias Klein zum Zusehen verdammt. Und auch Torjäger Martin Dollinger stand aufgrund einer Verletzung ebenfalls nicht im Aufgebot. Herbert Linimair rückte auf die für ihn ungewohnte linke Abwehrseite, Thomas Mitterhumer sollte über rechts für Gefahr sorgen.
Spielablauf im Zeitraffer. Trotz sommerlicher Temperaturen und starkem Ostwind entwickelte sich in Lambach ein interessantes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. So prüfte bereits in der 2. Minute  Bernhard Quirimayr mit einem überraschenden Schuss den Gäste-Torhüter Michael Oos. Erst in der 18. Minute hat Stefan Schwarzlmüller die erste echte Chance der Gäste, doch der hervorragende Torhüter der Lambacher Diego ist schneller.
Nach einem Linimair-Freistoß kommt es zu einem Corner. Jamakovic flankt zur Mitte und Torhüter Diego schnapp Schwarzmüller den Ball vom Fuß. Die Gäste werden immer stärker. Einen schnellen Gegenstoß in der 27. Minute nutzt der durchbrechende Abdullahu zu einem Pass für Danninger, der bedrängt zum Führungstreffer der Gäste einschießt (0:1).
Vier Minuten später vergeben die Heimischen eine Topchance. Kresz flankt vor das Tor, Alekic kann aber den Kopfball nicht zum möglichen Ausgleich nutzen. In der 38. Minute lenkt Torhüter Diego einen Abdullahu-Schuss spektakulär in den Corner ab. Drei Minuten später ist es wieder Diego, der einen Abdullahu-Schuss abwehrt.
Kurz vor der Pause will Danninger den humpelnden Lambacher Torhüter mit einem Weitschuss von der Mittellinie überraschen, doch der Ball streicht über das Tor. Mit weiteren Thalheimer Chancen endet die erste Hälfte.
Gleich nach dem Wechsel taucht wieder Abdullahu im Strafraum auf, doch Torhüter Diego hechtet dem Ball nach. Die Gäste sind nun überlegen und haben mehrere Chancen. Doch die Lambacher verstärken den Einsatz und kommen in der 60. Minute zu einem Flanke. Thomas Gasperlmair nützt die Verwirrung im Strafraum der Gäste und erzielt das zu diesem Zeitpunkt überraschende 1:1.
Jetzt haben die Lambacher ihre beste Zeit. Torhüter Oos kann kurz darauf mit einem tollen Reflex klären. In der 65. Minute taucht der gerade eingewechselte Jürgen Wimmer vor Oos auf, der kann mit Glück das Schlimmste verhindern.
In der 72. Minute gelingt den Heimischen ein etwas glückliches Tor. Nach einem Foul fast an der Mittellinie, kann Bernhard Quirimair den Haider-Freistoß verkehrt zum Tor stehend den Ball per Kopf unhaltbar für Torhüter Oos ins Gäste-Tor ablenken. Lambach führt 2:1 und damit scheint Thalheim bereits aus dem Titelrennen.
Die Thalheimer werfen nun alles nach vorne. Mehrmals hat Jamakovic die Chance für einen Freistoß, doch vorerst wird nichts daraus. Bis in der 85. Minute, als der Spielmacher der Gäste einen weiteren Freistoß herausholt. Die ideale Entfernung nützt Jamakovic zu einem Torschuss ins Kreuzeck, bei dem auch der ausgezeichnete Diego machtlos ist. Es steht 2:2 und in Regau führt Stadl-Paura zu diesem Zeitpunkt 2:1.
Jetzt schaltet sich der Ungar Roland Ulich immer mehr in den Angriff der Thalheimer ein. In der 90. Minute haben die Bemühungen der Gäste doch noch den nicht mehr erwarteten Erfolg. Eine Kombination an der rechten Seite schließt Ulich nach einem idealen Linimair-Paß mit einem überlegten Kopfball über den herauslaufenden Diego zum viel umjubelten 2:3 der Gäste ab.
Leader ATSV Stadl-Paura schießt fast gleichzeitig das 3:1 und liegt bei Punktegleichhzeit mit vier Toren Unterschied weiter an der Spitze.
Foto-Beweis. Die idealen Schnappschüsse von Thomas Waage zeigen wie schwer es heute beim kampfbetonten Spiel ein Stürmer wie der Albaner Liridon Abdullahu hat. Auf seine Art versucht es der Goalgetter die Kontrahenten abzuschütteln.  
Noch 2 Runden: Altmünster (H) und Gschwandt (A)
25. Runde (10./11./13. Juni): FREITAG 19:00 WSC Hertha - Sipbachzell (Herbst 3:1), 19:30 Bad Wimsbach - Gschwandt (1:1), SAMSTAG 17:00 Thalheim - Altmünster (Herbst 0:1), ATSV Stadl-Paura - Frankenburg (5:2), Bad Goisern - Regau (2:3), Zipf - St. Marienkirchen/P. (3:0), MONTAG 17:00 Steinerkirchen - Lambach (1:3).
26. Runde (18. Juni): SAMSTAG 17:00 Gschwandt – Thalheim (Herbst 1:6), Altmünster – Steinerkirchen (Herbst 2:1), Lambach - ATSV Stadl-Paura (1:3), Frankenburg - Bad Goisern (2:2), Regau -WSC Hertha (3:2), Sipbachzell – Zipf (4:3), St. Marienkirchen/P. - Bad Wimsbach (2:2).
Mehr zum Thema Sport
Anfrage: SELECT daystamp FROM apx_stats WHERE daystamp='20190626' LIMIT 1
MySQL meldet: Table './thalin/apx_stats' is marked as crashed and should be repaired
Die neuesten Beiträge: