Mittwoch, 20. November 2019 

Aktuelles | Sport | 20.06.2014

Mit Heinz Pfaffenwimmer in die sportliche Zukunft

Union-Kicker gingen leer aus

Die Meisterschaft der Bezirksliga Süd ist zu Ende und die heimische Union landete auf Rang 3. Auch wenn mehr als dieser Abschluss möglich war, so hat der Verein rechtzeitig für die sportliche Zukunft vorgebaut. Beim Saisonfinale in Pichl konnte der erfahrene Trainer und BÖFL-Vorstansmitglied Heinz Pfaffenwimmer (Bild) sein zukünftiges Team bereits beobachten.  
Nach einer beachtlichen Hinrunde im Herbst 2013, welche die Union knapp hinter Herbstmeister Neukirchen/Vöckla beenden konnte, ging die Renner-Elf motiviert in die Rückrunde und wollte im Titelkampf mitmischen. Erst am 21. Spieltag gingen die Hoffnungen mit der bitteren 0:4-Niederlage in Krenglbach zu Ende. Damit war der Weg für WSC-Hertha frei und das Kensy-Team holte sich den Meistertitel.
Trainerabschied. Nach der überraschenden Niederlage bei Abstiegskandidat Krenglbach warf auch Trainer Erich Renner das Handtuch und folgte den Lockrufen aus der OÖ-Liga. Er nützte das Angebot von seinem Ex-Verein Bad Schallerbach, bei dem er jahrelang als aktiver Spieler tätig war, und verließ somit Union Thalheim kurz vor Saisonende. Kapitän Jürgen Graf und der sportliche Leiter Karl Klement übernahmen das Zepter und führten die Spieler durch die restlichen Spiele. 
Feierstunden. So kam es doch noch zu einem erfreulichen Abschluss der Saison, nach dem klaren Auswärtssieg in Pichl wurde anschließend bei einer Grillerei gefeiert. Zudem wurde Medienchef Thomas Waage in die Fußballpension verabschiedet und der 50. Geburtstag vom zweiten sportlichen Leiter Thomas Oelschlägel gebührend gefeiert.
Endstand Bezirksliga Süd 2013/14: 1. WSC-Hertha 55/26 (67:24), 2. Mondsee 49/26 (50:31), 3. Union Thalheim 45/26 (56:43), 4. Vorchdorf 39/26 (45:29), 5. SV Pichl 38/26 (49:50), 6. Frankenburg 36/26 (41:40), 7. Viktoria Marchtrenk 35/26 (42:45), 8. Neukirchen/ Puchkirchen 33/26 (45:48), 8. ATSV Zipf 33/26 (41:52), 10. Gschwandt 32/26 (42:43), 11. Vöcklamarkt 1b 32/26 (35:48), 12. Regau* 32/26 (40:61), 13. Altmünster* 27/26 (47:68), 14. Krenglbach 22/26 (39:57). Fazit: WSC-Hertha steigt als Meister in die Landesliga auf, Regau verlor die Relegation (gegen Gunskirchen) und muss nun gemeinsam mit Altmünster und Krenglbach in die 1. Klasse absteigen.

Die Meisterschaftsspiele im Frühjahr 2014
26. und letzte Runde: Pichl – Thalheim 0:4 (Herbst 1:5), WSC-Hertha - Mondsee 3:0 (1:4), Altmünster - V. Marchtrenk 1:3 (2:1), Vöcklamarkt 1b - Frankenburg 1:1 (3:2), Gschwandt - Krenglbach 1:1 (0:2), Vorchdorf - Zipf 2:0 (0:2), Neukirchen/ Puchkirchen - Regau 0:4 (4:3).
25. Runde: Frankenburg – Gschwandt 2:1 (Herbst 1:1), Krenglbach – WSC-Hertha 0:3 (0:6), V. Marchtrenk – Vöcklamarkt 1b 1:2 (3:1), Thalheim – Altmünster 2:1 (1:2), Zipf - Neukirchen/ Puchkirchen 1:1 (4:3), Mondsee – Vorchdorf 3:1 (2:1), Regau - Pichl 2:4 (1:4).
24. Runde: WSC-Hertha - Frankenburg 0:0 (Herbst 2:3), Neukirchen/ Puchkirchen - Mondsee 0:1 (4:1), Thalheim - Regau 0:2 (4:1), Gschwandt - V. Marchtrenk 3:0 (1:0), Altmünster - Vöcklamarkt 1b 2:3 (2:3), Vorchdorf - Krenglbach 4:2 (0:0), Pichl - Zipf 3:0 (2:0).
23. Runde: Zipf – Thalheim 2:2
(Herbst 0:2), Vöcklamarkt 1b – Gschwandt 2:2 (3:4), Krenglbach – Neukirchen/ Puchkirchen 2:4 (1:4), Frankenburg – Vorchdorf 1:1 (2:0), Altmünster – Regau 1:2 (3:0), Mondsee – Pichl 4:0 (1:1), V. Marchtrenk – WSC-Hertha 1:2 (0:1).
22. Runde: Pichl – Krenglbach 5:2 (Herbst 2:0), Thalheim – Mondsee 2:3 (2:2), WSC-Hertha – Vöcklamarkt 1b 6:0 (4:0), Regau – Zipf Nachtrag 2:1 (3:1), Vorchdorf – V. Marchtrenk 0:1 (5:0), Neukirchen/Puchkirchen – Frankenburg Nachtrag 2:3 (1:2), Gschwandt – Altmünster Nachtrag 2:3 (3:0 strafverifiziert, Spielertausch-Fehler).
21. Runde:
V. Marchtrenk – Neukirchen/ Puchkirchen 5:1 (Herbst 2:0), Frankenburg – Pichl 1:3 (2:0), Vöcklamarkt 1b – Vorchdorf 0:1 (1:5), Mondsee – Regau 0:1 (1:2), Altmünster – Zipf 4:1 (1:1), Gschwandt – WSC-Hertha 2:2 (3:1), Krenglbach – Thalheim 4:0 (Herbst 3:4).
20. Runde: 20. Runde:
Pichl – V. Marchtrenk 0:2 (Herbst 1:1), WSC-Hertha – Altmünster 4:0 (1:1), Thalheim – Frankenburg 1:0 (1:1), Neukirchen/ Puchkirchen – Vöcklamarkt 1b 0:0 (2:0), Zipf gegen Mondsee 3:1 (0:3), Regau – Krenglbach 1:3 (3:3), Vorchdorf – Gschwandt 0:0 (2:0).
19. Runde: V. Marchtrenk – Thalheim 1:3
(Herbst 2:3), WSC-Hertha – Vorchdorf 1:0 (1:1), Gschwandt – Neukirchen/Puchkirchen 3:3 (0:0), Vöcklamarkt - SV Pichl 2:2 (1:1), Krenglbach - Zipf 0:3 (0:0), Frankenburg – Regau 0:1 (1:0), Altmünster - Mondsee 1:4 (0:2).
18. Runde:
Neukirchen/Puchkirchen – WSC-Hertha 1:4 (Herbst 0:2), Vorchdorf – Altmünster 1:4 (1:0), Regau – V. Marchtrenk 4:2 (1:6), Zipf – Frankenburg 4:2 (3:3), Mondsee – Krenglbach 1:0 (1:0), Pichl – Gschwandt 3:0 (1:5), Thalheim - Vöcklamarkt 1b 0:2 (Herbst 2:2).
17. Runde: WSC-Hertha – SV Pichl 2:0 (Herbst 0:1), Gschwandt – Thalheim 1:3 (Herbst 2:4), V. Marchtrenk - Zipf 1:1 (1:3), Altmünster – Krenglbach 1:3 (4:7), Frankenburg – Mondsee 2:2 (2:5), Vöcklamarkt 1b – Regau 2:1 (0:2), Vorchdorf – Neukirchen/Puckirchen 1:0 (0:1).
16. Runde: Thalheim – WSC-Hertha 5:3 (Herbst 0:3), Regau – Gschwandt 2:2 (0:3 straverifiziert), Krenglbach – Frankenburg 2:2 (0:0), Mondsee – V. Marchtrenk 3:0 (2:3), Zipf – Vöcklamarkt 1b 2:1 (0:3), SV Pichl – Vorchdorf 2:2 (0:3), Neukirchen/ Puchkirchen – Altmünster 3:3 (0:5).
15. Runde: Vorchdorf - Thalheim 1:1 (Herbst 0:3), V. Marchtrenk – Krenglbach 3:2 (Herbst 1:0), WSC-Hertha – Regau 2:0 (3:0), Altmünster – Frankenburg 4:1 (0:4), Gschwandt – Zipf 1:4 (1:3), Vöcklamarkt 1b – Mondsee 0:0 (0:2), Neukirchen/ Puchkirchen – SV Pichl 0:2 (3:2).
14. Runde: Thalheim – Neukirchen/ Puchkirchen 0:0 (Herbst 2:3), Regau – Vorchdorf 1:6 (1:5), Frankenburg - V. Marchtrenk 2:0 (1:2), Mondsee - Gschwandt 1:0 (1:2), Krenglbach - Vöcklamarkt 1b 2:2 (0:2), Zipf - WSC-Hertha 0:5 (2:5), SV Pichl - Altmünster 6:1 (4:7).
   
Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge: