Montag, 11. Dezember 2017 

Aktuelles | Sport | 27.08.2015

Im Flutlichtspiel daheim Lokalderby 1:3 verloren

Union unterlag SV Krenglbach

Die heimische Fußball-Union startete in die neue Spielsaison in der 1. Klasse Mitte-West neu aufgestellt mit einem 2:2 daheim gegen Waizenkirchen und einem 3:0-Erfolg in Kallham. Das machte wieder Hoffnung auf eine positive Saison. Doch beim Flutlicht-Heimspiel gegen Krenglbach gab es wieder einen Dämpfer.
Die Voraussetzungen sind dank der Sanierung der gemeindeeigenen Sportstätte inklusive Sportheim zusätzlich erfreulich gesteigert worden. Trainer Muharem Kolakovic hat Mario Petroczy (Union Ried/Trkr.), Christian Cosic (Union Weißkirchen), Dibran Rrahmani (WSC Hertha), Sebastian Weigerstorfer (Union Eberstalzell) und Roman Dirisamer (Union Steinhaus) neu im Kader.
Mit Dibran Rrahmani (Bild Thomas Waage) dürfte die heimische Union wieder einen Goalgetter gefunden zu haben, zum Einstand schoss er beide Tore gegen Waizenkirchen.
Volles Haus. Beim Lokalderby vor großer Zuschauerkulisse war das heimische Team dem Gegner noch ebenbürtig und es ging mit 1:1 in die Kabine. Die zweite Spielhälfte musste man sich aber Krenglbach 1:4 geschlagen geben.
Nach dem klaren Sieg in Kallham ging man motiviert ins Derby. Die Gäste aus Krenglbach begannen jedoch überfallsartig und gingen bereits in der 2. Minute durch Petrusic 1:0 in Führung. Nach einem gut angetragenen Angriff glich Dibran Rrahmani mit seinem 3. Saisontor zum 1:1 aus. Zwischenzeitlich schlich sich etwas Härte ein und Schiedsrichter Florian Klaffenböck musste 3x zur gelben Karte greifen, mit 1:1 ging es in die Pause.
Nach dem Wechsel agierten die Heimischen sehr nervös und es schlichen sich ungewöhnlich viele Fehlpässe ein. Nach einem Patzer von der Hintermannschaft erhöhte Daniel Hörmair auf 2:1 für die Gäste, von diesem Schock erholten sich die Heimischen nicht mehr, Petrusic und Sipura fixierten schlussendlich den verdienten wenn auch etwas zu hohen 4:1 Sieg für die Gäste.
Durch die Niederlage rutschte die heimische Union auf den 6. Platz ab, Krenglbach kletterte auf Platz 2. Nächsten Samstag folgt das nicht weniger schwere Auswärtsspiel in Buchkirchen, bei dem Daniel Auböck wieder in den Kader zurückkehrt.
3. Runde: Thalheim - Krenglbach 1:3, Blaue Elf Wels - Meggenhofen 1:3, FC Wels Juniors - Steinerkirchen 5:3, Haag a.H. - Taufkirchen/Tr. 2:4, Niederthalheim - ESV Wels 3:1, Lambach - Waizenkirchen 4:0, Kallham - Buchkirchen 1:1.
Tabelle 1. Klasse Mitte-West: 1. Niederthalheim 9/3 (8:4), 2. Krenglbach 7/3 (5:1), 3. Meggenhofen 6/3 (7:4), 4. Haag a.H. 6/3 (4:4), 5. RW Lambach 5/3 (7:3), 6. Union Thalheim 4/3 (6:5), 7. Buchkirchen 4/3 (3:3), 8. ESV Wels 4/3 (6:7), 9. Blaue Elf Wels 3/3 (6:5), 10. FCW Juniors 3/3 (8:9), 11. Taufkirchen/Tr. 3/3 (6:9), 12. Steinerkirchen 2/3 (4:6), 13. Kallham 1/3 (1:5), 14. Waizenkirchen 1/3 (2:8).
2. Runde: Kallham - Thalheim 0:3 (Tore: Töltsch 2, Fanatan), Taufkirchen/Tr. - Blaue Elf Wels 0:4, Waizenkirchen - Krenglbach 0:2, Meggenhofen - Niederthalheim 1:2, Steinerkirchen - Lambach 1:1, Buchkirchen - Haag a.H. 0:1, ESV Wels - FC Wels Juniors 3:2.
1. Runde: Thalheim - Waizenkirchen 2:2 (Tore: Rrahmani 2), Niederthalheim - Taufkirchen/Tr. 3:2, Haag a.H. - Kallham 1:0, Blaue Elf Wels - Buchkirchen 1:2, Lambach - ESV Wels 2:2, FC Wels Juniors - Meggenhofen 1:3, Krenglbach - Steinerkirchen 0:0.  
Die weiteren Spieltermine für die heimische Union:
Samstag, 5. September (16.00 h): Buchkirchen - Thalheim
Samstag, 13. September (16.00 h): Thalheim - Lambach
Freitag, 18. September (19.30 h): Taufkirchen/Tr. - Thalheim
Samstag, 26. September (16.00 h): Thalheim - FC Wels Juniors
Sonntag, 4. Oktober (16.00 h): Meggenhofen - Thalheim
Freitag, 9. Oktober (19.30 h): Thalheim - Niederthalheim
Sonntag, 18. Oktober (15.30 h): ESV Wels - Thalheim
Samstag, 24 Oktober (14.30 h): Blaue Elf Wels - Thalheim
Freitag, 30. Oktober (19.30 h): Thalheim - Steinerkirchen
Samstag, 7. November (14.00 h): Haag a.H. - Thalheim
Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge: