Dienstag, 21. November 2017 

Aktuelles | Wirtschaft | 07.11.2017

Ingenieurbüro sorgt weltweit für Bio-Müllbehandlung

Wesentliche Methan-Reduzierung

Die Region Wels liegt nicht nur geographisch im Mittelpunkt von Mitteleuropa, sondern verfügt auch über eine enorme Wirtschaftskraft und hat großen Anteil an der führenden Wirtschafts-Positionierung des Städtedreiecks Linz-Wels-Steyr in Österreich. Leider fehlt die Initiative aus der Politik und der WKO diese positiven Aspekte mehr in den Mittelpunkt zu stellen.
Hier ein Beispiel eines herausragenden, von Wels aus tätigen Ingenieurbüros namens Compost Systems (Bild: GF Aurel Lübke), das sich dank jahrzehntelanger Bemühungen auch international erfolgreich mit dem Thema biologische Behandlung von Abfällen und der Herstellung hochwertiger Dünger aus organischen Reststoffen beschäftigt. Das Unternehmen kann in der Praxis längst nachweisen, dass diese Anlagen bestens funktionieren und der Umwelt viel, sehr viel klimaschädliches Methan erspart, das wesentlich schädlicher als CO2 wirkt,
Großstadt Mumbai in Indien deutlich entlastet
Nach westlichem Standard wurde kürzlich im Oktober 2017 in Indien die größte Abfallbehandlungsanlage in Betrieb genommen. Mit mehr als 20 Mio. Einwohnern ist Mumbai - Finanzmetropole, Zentrum der Filmindustrie, Schmelztiegel der Kulturen - ein Produzent von tausenden Tonnen Müll.
4.000 Tonnen Hausmüll werden täglich beim Müllbehandlungszentrum in Kanjur angeliefert, damit ergeben sich bis zu 200 Fahrzeuge pro Stunde. Mittendrin liegt die biologische Behandlungsanlage von Compost Systems aus Wels zur Stabilisierung der Abfälle und Produktion von Kompost. Mit innovativen Lösungen plante das Team des Welser Ingenieurbüros  Compost Systems bereits knapp 100 Anlagen in Europa, bevor sie den Sprung auf das internationale Parkett wagten.
Bereits 2010 begann die Umsetzung der Mechanisch-Biologischen Abfallbehandlungsanlage (MBA-Anlage) in Indien, wobei ein mehrjähriger Rechtsstreit - keine Seltenheit in Indien – das Bauvorhaben jahrelang verzögerte. Im Dezember 2015 konnte die Bautätigkeit endlich fortgesetzt werden und im Oktober die Anlage in Betrieb gehen.
Die erste Ausbaustufe umfasst eine Abfallannahme von 1.000 Tonnen Hausmüll pro Tag! In vier Intensivrotte-Behandlungsanlagen wird der Müll innerhalb von vier Wochen biologisch stabilisiert. Im Anschluss wird die organische Fraktion über eine mechanische Aufbereitung entnommen. Der gewonnene Kompost wir anschließend nachgerottet, um schließlich als Kultursubstrat verwendet zu werden.
Zusätzlich werden Recyclingstoffe heraus sortiert und Ersatzbrennstoff gewonnen. Die Anlage ist somit bereits jetzt die größte Abfallbehandlungsanlage nach westlichem Standard in Südostasien. Durch die Einsparung von Methan, das 25x schädlicher als CO2 wirkt, können damit jährlich bis zu 400.000 Tonnen CO2 equiv. eingespart werden, das entspricht z.B. rund einem Viertel des jährlichen Ausstoßes der Voest Alpine.
Weltweit werden jedes Jahr noch immer schätzungsweise über 1,3 Mrd. Tonnen an Müll unkontrolliert deponiert. Das verursacht durch den Klimakiller Methan bis zu 8% des jeweiligen nationalen Ausstoßes an klimaschädlichen Gasen. Somit ist die Anlage in Mumbai erst der Anfang. Eine weitere Ausbaustufe ist für Mumbai bereits geplant.
Zahlreiche Planungen. Aber nicht nur in Mumbai, sondern auch an anderen Standorten in Indien, Südostasien, Afrika oder Südamerika sind Anlagen in Planung. Auch in Indien arbeitet Compost Systems mit R20 „Regions of Climate Action“ zusammen, der nichtstaatlichen Non-Profit Organisation, die 2010 von Arnold Schwarzenegger gegründet wurde und mit der Compost Systems schon in Algerien ein Vorzeige-Umweltprojekt erfolgreich umsetzen konnte.
Compost-Systems-Philosophie
Geschäftsführer Aurel Lübke: „Seit über 25 Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema biologische Behandlung von Abfällen und der Herstellung hochwertiger Dünger aus organischen Reststoffen. Unser Know-How ist der Vorteil für die Interessenten!
Um unserer Philosophie treu zu bleiben, arbeiten wir bei Compost Systems tagtäglich. Als Ingenieurbüro und Lieferant von Kerntechnologien konstruieren wir täglich die besten Lösungen für die Herausforderungen. Dies gilt für uns im technischen und im wirtschaftlichen Sinn.
Mit unserer weit über dem Branchendurchschnitt liegenden Forschungs- und Entwicklungsrate in Zusammenarbeit mit den innovativsten Köpfen der Branche und mit dem weltweitem Netzwerk in der Szene sichern wir bereits heute den Erfolg vieler Kunden von morgen. Dass wir dies nicht nur sagen, sondern auch tun, wissen unsere Kunden zu schätzen.
Mit mehr als 80 Referenzanlagen weltwelt sind wir ein erfolgreicher Know-How Lieferant in der Kompost- und Abfallwirtschaft. Unser Ziel ist die Lösungsführerschaft für die Behandlung von organischem Abfall. Wir liefern effizientes Engineering und Produkte für die mechanische und biologische Behandlung von verschiedensten Abfällen. Wir sind überzeugt, dass unsere innovativen Produkte und Leistungen maßgeblich zur Ressourcen- und Grundwasserschonung, Emissionsminderung und Effizienzsteigerung in unserem Ökosystem beitragen.

Web-Info: www.compost-systems.com  

Mehr zum Thema Wirtschaft
Die neuesten Beiträge: