www.thalheim.in


Aktuelles | Kommentar | 31.12.2020

Die Hausärzte wären der Schlüssel zum Erfolg

Endlich handeln anstatt warnen!

Anstatt Rekordzahlen an Infektionen zu melden und damit die Bevölkerung weiter in Angst und Schrecken zu halten, könnte man das vollziehen, was bereits im September 2020 (!) festgehalten wurde: ‚Kreuz und quer zu testen kann nicht die Lösung sein‘.
Ein kranker Patient gehört zum Hausarzt (Symbolfoto), denn dieser kann am ehesten erkennen, ob es sich um eine bakterielle Infektion oder um einen Corona-Fall handelt. Und die Hausärzte wären auf jeden Fall besser geeignet den Patienten eine Impfung zu empfehlen als jedes Inserat oder jegliche dringende Aufforderung eines Politikers oder eines Fachexperten.
Und wenn die Medien sich endlich einigen könnten anstatt Rekordzahlen zu nennen, sondern die Politik so lange deutlich aufzufordern, bis für mehr Personal und bessere Arbeitsbedingungen in den Krankenanstalten gesorgt wird. Ein Lockdown schadet allen, besonders aber jenen, die keinerlei Förderung oder Unterstützung zu erwarten haben.
Christine Haberlander wäre gut beraten nicht schon wieder vor schwierigsten Wochen zu warnen, sondern als zuständige Politikerin die Hebeln nicht für testen oder impfen, sondern in erster Linie verbesserte Möglichkeiten für die betroffenen Ärzte und Mitarbeiter zu schaffen. Da wird seit über einem Jahr völlig am falschen Sektor gespart!
heyde
Mehr zum Thema Kommentar

12.08.2022 - 09:46:38