Mittwoch, 14. April 2021 

Aktuelles | Bildung | 09.07.2015

WELIOS ist auf einem Erfolgsweg unterwegs

Bildung spielerisch erleben

Speziell jetzt vor Ferienende konnte man wieder erkennen wie wohl sich die Schüler im Hause WELIOS fühlen und wie hier auf spielerischem Wege Bildung vermittelt wird. Nachdrücklichkeit. Dies ist vor allem auch dem „Science-Center-Vater“ Mag. Leo Ludick zu verdanken, der seine schulischen Netzwerke mit großer Ausdauer ausbaute und nun die Erfolge für das WELIOS erntet.
Nachhaltigkeit. Die jüngsten Entwicklungen verdankt das Haus auch dem Landesschulrat, die Welserin Barbara Pitzer als engagierte Landesschulinspektorin hat hier zusätzlichen Schwung in das schulische Bildungsprogramm gebracht. Dazu kommt nun auch das Interesse der Fachhochschule, die mit ihren zahlreichen Studiengängen und Forschungen das Haus in der Zukunft verstärkt nützen wird. Nur ein aktueller Blick: Die Busflotte von Besuchergruppen zur Ferienbeginn.
Ferienprogramm und Schulpartnerschaften
Auch während der Sommerferien öffnet das WELIOS mit einem abwechslungsreichen Programm seine Pforten. Die Wissensvermittlung ohne erhobenen Zeigefinger, die Förderung der Kreativität und die Ermutigung zur Interaktion stehen an oberster Stelle. Mittels Workshops und Erlebnis-Samstagen wird Wissen über das Weltall, dem Detektiv-sein, der Robotik oder über das Innenleben eines PCs zielgruppenadäquat transportiert.
Mit LEGO® Education hat das WELIOS zusätzlich einen ganz besonderen Partner an der Hand. Mittels moderner Konzeption und Kind-gerechter Software kreieren die Besucher einen individuellen Comic oder eine Tageszeitung. Die Szenerie zur Geschichte wird mit den typisch bekannten LEGO®Steinen aufgebaut, anschließend fotografiert und schlussendlich computerunterstützt aufbereitet und gestaltet.
Darüber hinaus besteht die Möglichkeit bei den LEGO®Education WeDo Workshops wilde Tiere und Fußballspieler zusammenzubauen und folgend mittels Bewegungssensoren „zum Leben zu erwecken“.
Verlängerung. Aufgrund der positiven Resonanz auf die Sonderausstellung „Mathematik zum Anfassen“ wurde diese bis Mitte Oktober verlängert. Somit besteht für alle Mathe-Fans und die, die es noch werden wollen, die Möglichkeit auch in den Ferien die grauen Gehirnzellen zu trainieren. Ebenfalls ein aktueller Schnappschuss: Gedränge vor dem Eingang ins WELIOS: Die Jugend und viele Pädagogen freuen sich über diese zusätzliche Bildungseinrichtung!
Wertvoller Partner in Lehreraus- und Fortbildung
Das WELIOS wird von den Lehrerausbildungs-Stätten nicht nur in Oberösterreich als attraktiver Lernort gerne besucht. Im nun abgelaufenen Schuljahr waren im Rahmen der Fachdidaktik-Lehrveranstaltungen folgende Ausbildungseinrichtungen mit Studenten mehrmals im WELIOS:
Universität Linz, Universität Graz, Universität Wien, Pädagogische Hochschule OÖ, Pädagogische Hochschule der Diözese Linz, HTBLVA für Textilindustrie und Datenverarbeitung in Wien - Akademielehrgang für Ökologisierung von Schulen.
Im Schuljahr 2014/15 wurden 11 (!) Fortbildungs-Veranstaltungen für Lehrer durchgeführt. Dabei wurden den Lehrern die Möglichkeiten aufgezeigt, wie sie einen Besuch in den Unterricht ertragreich einbauen können. Bei den letzten beiden Veranstaltungen, wo es um die Einsatzmöglichkeiten der Ausstellung „Mathematik zum Anfassen“ ging, waren insgesamt 170 Lehrer im WELIOS. Drei Studenten der Pädagogischen Hochschule der Diözese ein Pflichtpraktikum im WELIOS absolviert.
Partnerschaft mit den TN²MS
Drei Neue Mittelschulen (NMS) haben einen technisch-naturwissenschaftlichen Schwerpunkt. Zu diesen Schulen kommen ab Herbst 2015 zehn weitere und 2016 nochmals vier dazu. Landesschulinspektorin Barbara Pitzer unterstreicht das Engagement für die Schulen, weil die pädagogische Arbeit im Bereich der Technik und der Naturwissenschaften in den letzten Jahren in den Schulen besonders große Aufmerksamkeit bekommt.
Technik und Naturwissenschaften lassen sich nicht nur theoretisch erlernen. Der praktischen Arbeit kommt in diesen Wissensgebieten das erhöhte Augenmerk zu. Im WELIOS kann diese praktische Seite bestens erarbeitet werden. Sowohl mittels der Lernpfade durch diese einzigartige Welt der Mitmachexperimente als auch durch die vielfältigen Workshops.
Mit einem Team von Pädagogen der technisch-naturwissenschaftlichen Neuen Mittelschulen (TN2NM) wird ein kompaktes Angebot des WELIOS an diese Schulen erarbeitet. Dieses Package wird im Herbst 2015 in einer verpflichtenden Dienstbesprechung aller TN2NM vorgestellt.
LSI Pitzer sieht in dieser Zusammenarbeit einen entscheidenden Vorteil für die Schüler: „Es ist wichtig, dass unsere Jugend in den technisch-naturwissenschaftlichen Bereichen herausgefordert wird und ihre Potentiale und Begabungen entfalten kann. Das WELIOS sehe ich als großen und faszinierenden Lernort, der unsere Kinder und Jugendlichen in die herausfordernde und spannende Welt der Naturwissenschaften und der Technik entführt und es ermöglicht, das Wissen im Experiment zu erproben.
Vor dem Hintergrund, dass im Herbst 13 Standorte von Neuen Mittelschulen Schwerpunkte im Bereich der Technik und Naturwissenschaften anbieten können, ergeben sich sicher vertiefte Möglichkeiten der Zusammenarbeit, wie Schülerinnen und Schüler vom Lernort WELIOS viel profitieren können.“
Geschäftsführer Mag. Michael Holl weist darauf hin, dass das WELIOS bereits reiche, positive Erfahrungen durch die den Schulen zur Verfügung gestellten Workshops und Lernpfade durch das Welios hat: „Die Zusammenarbeit mit den technisch-naturwissenschaftlichen Neuen Mittelschulen ist die klare Konsequenz unserer bislang sehr erfolgreichen pädagogischen Arbeit mit den Schulen!“
Workshops im WELIOS ergänzen Unterricht
Für Schulen, aber auch für das Freizeitprogramm sind derzeit die folgenden neun Workshops im Angebot des WELIOS:
+ Eine abenteuerliche Reise durch Wissenschaft und Technik! Einfach aufbereitete Experimente und Spiele zum Thema Physik &. Co!
+ Kabelsalat und schlaue Chips - was steckt in einem Computer? Echte PCs werden auseinander- und wieder zusammengebaut und so die Themen Software und Hardware genauer unter die Lupe genommen!
+ Elektrizität und Fahrzeuge - die Technologie der Zukunft? Grundlagen der Physik und Energiegewinnung werden anschaulich erklärt.
+ Magnetismus - einfach anziehend! Hier werden die Grundlagen des Magnetismus selbst erforscht und Parallelen zu Technik und Industrie aufgezeigt.
+ Die Sonne - ein heißer Gasball voller Energie. Die Kraft der Sonne wird hier in den Fokus genommen und durch anspruchsvolle Versuche veranschaulicht.
+ Bionik - WissenSCHAFFT Natur. Das anspruchsvolle Thema Bionik wird durch zahlreiche Versuche behandelt und vermittelt.
+ „Organische Solarzelle“. Organische Solarzellen sind Solarzellen, die aus Werkstoffen der organischen Chemie bestehen. In diesem Workshop wird nicht nur die Theorie der Organischen Solarzellen besprochen, es werden auch solche aus Glasplatten mit Jod und Hibiskus-Tee hergestellt, die etwa 0,3 Volt Spannung liefern.
+ „Bau einer Nebelkammer“. Eine Nebelkammer ist ein einfacher Detektor, mit dem sich Spuren von hindurch-fliegenden Teilchen sichtbar machen lassen. In diesem Workshop werden in Kleingruppen Nebelkammern gebaut, die nach wenigen Minuten Teilchenspuren von Protonen, Elektronen, Myonen und Alpha-Teilchen zeigen.

WELIOS steigerte durch Qualität Besucherzahlen
„Es freut uns, dass wir sowohl im Freizeitbereich, als auch bei den Schulen die Zahlen gegenüber dem Vorjahr um 25 Prozent steigern konnten“, unterstreicht Mag. Michael Holl den Aufwärtstrend. Von Jänner bis Ende Juni waren 6.091 (2014 waren es um 1.416 weniger) Schüler im WELIOS zu Gast. Rekordbesuch gab es zu Ostern mit 5.888 Besuchern (Vorjahr 3.941).
Diese positive Entwicklung ist zum einen wegen der wechselnden Sonderausstellungen und zum anderen wegen des sukzessiven steigenden Bekanntheitsgrades des WELIOS. Sonderausstellungen bringen immer wieder etwas Neues, sodass sich ein mehrmaliger Besuch auszahlt. Es ist aber auch die gute Qualität, die anerkannt wird. Viele positive Rückmeldungen verdeutlichen dies!

Mehr zum Thema Bildung
Die neuesten Beiträge: