Mittwoch, 14. April 2021 

Aktuelles | Freizeit | 14.03.2015

Balzen, flirten und erste Frühlingskinder beobachten

Zoo-Frühlingsstart gelungen

Die Tage werden länger, die Temperatur steigt und die Natur steckt voller Leben. Und das sieht man auch im Zoo Schmiding. Schon jetzt freut man sich über die ersten Tierbabys. So haben z.B. die Trauerschwäne den milden Winter schon zur Brut ihrer hellgrünen Eier genutzt. Und auch bei den Turkmenischen Uhus gibt es putzigen Nachwuchs. Das milde Wetter macht es möglich - der Zoo Schmiding kann heuer schon ab SONNTAG, 15. März, seine Pforten öffnen. Der attraktive Aquazoo ist ja ganzjährig geöffnet.
Frühling ist eine besonders schöne Zeit im Zoo. Die Tiere sind voller Aktivität, es wird gebalzt, eifrig Nest gebaut und es sind bereits die ersten Tierbabys zu beobachten. So z.B heuer bei den australischen Trauerschwänen (Bild). Während die Eltern durch ihr glänzendes schwarzes Gefieder und den knallroten Schnabel auffallen, zeigen sich die Dunenkücken dezent mit einem grauen Federkleid und sogar ihr Schnabel ist noch grau. Die Umfärbung in das Alterskleid erfolgt meist erst mit einem Jahr.
Auch der Nachwuchs des Turkmenischen Uhus muss noch deutlich an Attraktivität zulegen, um an das beeindruckende Aussehen seiner Eltern heranzukommen. Noch würde man die süßen Babys fast mit einem grauen Wollknäuel verwechseln, aus dem nur eine krumme Schnabelspitze vorsteht. Später jedoch werden sie zur größten heute noch lebenden Uhuart und geben mit ihren auffallend langen Federohren ein imposantes Erscheinungsbild ab.
Uhus sind Nesthocker. Während der ersten vier bis fünf Wochen ihres Lebens bleiben sie noch am schützenden Brutplatz. Doch dann kann das Abenteuer beginnen: Obwohl sie noch gar nicht fliegen können, hüpfen die Kleinen immer weiter weg von ihrer Kinderstube. Dabei flattern sie mit ihren Flügeln und krallen sich am Fels oder Baum fest. Und so manches Uhujunge bietet hier ein aufregendes Schauspiel, während es bei ersten Flugübungen auch schon mal ungeschickt auf den Erdboden plumpst.
Wie jedes Jahr pünktlich mit den ersten Sonnenstrahlen strecken auch wieder die Kängurubabys (Bild) ihre kleinen Köpfe aus den Beuteln der Mütter. Heuer sind es bereits jetzt schon 7 bis 8 an der Zahl. Und auch bei den sonnenanbetenden Kattas erkennt der geschulte Tierpflegerblick schon wachsende Babybäuche. Also auch hier wird man sich bald wieder an muntern Kletterübungen der frechen Kattajungen erfreuen können.
Ebenfalls bei den Rappenantilopen hat sich über die kalte Jahreszeit schon Nachwuchs eingestellt, sodass das Jungtier nun schon seine ersten Ausflüge unter der wärmenden Frühlingsonne auf der zwei Hektar (!) großen Savanne genießt.
Auch am Osterprogramm wird im Zoo Schmiding schon fleißig gearbeitet. So wird heuer der Osterhase die Kinder am Ostermontag mit Schwedenbomben überraschen.
Die ersten Frühlingskinder und 2000 weitere exotische Tiere sind also ab 15. März täglich von 9.00 – 17.00 Uhr (letzter Einlass 16 Uhr) im Zoo & Aquazoo Schmiding zu sehen und zu beobachten.
Und ein Tipp: In diesem Zoogelände kann man sich stundenlang nicht nur an den Tieren erfreuen. Auch wenn einmal das Wetter nicht so schön ist, denn der Aquazoo ist gänzlich unter Dach, auf dem Zoogelände steht man öfters den Tieren direkt gegenüber... 
Krenglbach, Schmidingerstrasse 5
Tel. 07249/46272
Email: office@zooschmiding.at  
Web: www.zooschmiding.at 
 
Mehr zum Thema Freizeit
Die neuesten Beiträge: