Dienstag, 16. Oktober 2018 

Aktuelles | Wirtschaft | 07.09.2018

Neugestaltung Stadtplatz, Hochgarage Hauptbahnhof

Stadt Wels wird immer attraktiver

In Wels laufen seit den Gmeinderatswahlen 2015 die Uhren anders. Zuvor waren jahrelang sogenannte Agenda-Projekte angekündigt, die zumeist in den Schubladen der Amtsstuben verschwanden. Mit Bürgermeister Dr. Andreas Rabl und seinem Team hat sich viel verändert. Besonderheiten für die Innenstadt sind
+ Die Neustaltung des Stadtplatzes mit Wasserfontänen, Ahorn-Bäumen, breiteren Parkplätzen und indirekter Beleuchtung von den Hausfassaden aus. + Die Begünung im Messegelände um den Messeteich und vor dem Sicherheitszentrum, die Springbrunnen vor der Stadthalle und im Messeteich.
+ Die Fertigstellung der lange überfälligen Hochgarage nördlich des Hauptbahnhofes, die Sanierung der Traunpark-Tiefgarage (Privatinititive),
+ Die Sanierung und Pflege der Parks und die Neugestaltung des Greif-Komplexes.
+ Weitere Positive Aspekte. Zahlreiche neue und sanierte Wohnungen in den Innenstadt, der weitere Ausbau der Fachhochschule mit einem neuen Laborgebäude und einem neuen FH-Zentralgebäude in der Innenstadt und die Sanierung sowie Erweiterung der Handesakademie.
Da wir auf unserer Plattform www.welsin.tv aufgrund der von der EU geforderten Verschlüsselung Probelme mit der Foto-Übertragung haben, sind die aktuellen Fotos vom Stadtplatz und der Bahnhofs-Hochgarage hier zu sehen.
Die Wasserfontänen auf dem Stadtplatz sind bereits aktiv - hier jene, die anstatt des sog. Clobrunnens zwischen Schmidt- und Hafergasse aktiv
sind.
Im Bereich der Stadtplatz-Bummelzone sind die zweiten Wasserfontänen von Sitzbänken und Ahorn-Bäumen in Trögen umrahmt.
Rechtzeitig vor Schulbeginn wurde die Bahnhofs-Hochgarage fertig, die auf der Gärtnerstraße von Osten aus erreichbar ist und für Bhankunden GRATIS benutzbar ist.
Noch müssen die ÖBB auf die neue attrakltive Parkmöglichkeit aufmerksam machen. Ein Parkangebot, das allerdings in anderen Städten schon längst angeboten wird. Die Stadt muss sich außerdem um die Servicierung der Garage kümmern.
Die Verparkung der Neustadt nördlich des Hauptbahnhofes müsste deshalb der Vergangenheit angehören.

Mehr zum Thema Wirtschaft
Die neuesten Beiträge: