Montag, 9. Dezember 2019 

Aktuelles | Wirtschaft | 28.09.2019

Hier startete ein erstaunlicher Immobilien-Erfolgsweg

Immo-Toni in Wels ausgezeichnet

Im Science Center WELIOS fand am 26. September wieder ein spezieller Abend statt. Der Lederer-Award ist eine Auszeichnung, die von der Moser Mediengroup Austria in Zusammenarbeit mit der Stadt Wels verliehen wird. Initiator Helmut Moser widmete diesen Auszeichnungs-Abend der Lebenshilfe Wels. Im Mittelpunkt stand dabei auch Anton Kammerstätter (Bild), der von hier aus einen erstaunlichen Erfolgskurs am Immobiliensektor einschlug.
Nach dem Reinberghof sorgte Anton Kammerstätter mit seiner Consulting Company für eine besondere Leistung in der Marktgemeinde. Auf den umworbenen Wimmer-Gründen gelang es ihm dem damaligen Bürgermeister, der dort eigentlich ein Veranstaltungszentrum geplant hatte, zu einem gemeinsamen Immobilien-Projekt zu überreden. Die Traunufer-Arkade ist ein zu einem prägenden Teil der Gemeinde geworden.
Auch in Wels hat die Consulting Company zahlreiche positive Akzente gesetzt, wovon die Bahnhofcity herausragt. Neben anderen Immobilienprojekten zog es Toni mit seinen Söhnen nach Wien, wo es besondere Möglichkeiten zur Weiterentwicklung gab. Herausragend dabei der Kauf von vier Hektar Grundfläche der Körner-Kaserne, wo ein auch für die Bundeshauptstadt herausragendes Projekt im Entstehen ist.
Anton ist mit seiner Frau Martina und der nun bereits 12-jährigen Tochter Anna auch in Thalheim wohnhaft geblieben. Im Bild 2016 in Wien bei einer Wohnanlagen-Eröffnung mit seinen Söhnen Florian, Georg und Christoph, auf die Toni in jeder Hinsicht bauen kann.

Lederer eine gelungene Auszeichnung
Zahlreiche Gäste und Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft waren dabei, um Anerkennung und Applaus für verdiente Bürger zu spenden, deren herausragende Leistungen mit „LEDERER Award“ gewürdigt wurden. Die Trophäe wird für die Sparten Wirtschaft, Soziales, Kultur, Sport, Tourismus und für sonstige herausragende Leistungen vergeben.
Die Preisträger der bereits dritten Auflage waren Mag. Bernhard Humer für Sport, Professor Walter Rescheneder für Kultur, Komm.-Rat Helmut Platzer für Tourismus und Immobilien-Erfolgsmanager Anton Kammerstätter für Wirtschaft.
Besonders berührend war die Übergabe des Lederers für Soziales, den die Gattin des verstorbenen Welser „Nachtwächters“ Johann „Johnny“ Kaiser übernahm, dem diese Auszeichnung posthum verliehen wurde. Auch Arnold Eisemann bekam einen Lederer, denn er machte durch seinen beherzten Einsatz im Welser Freibad Welldorado als Lebensreiter Schlagzeilen.
Einen „Sonder-Lederer“ erhielt Mag. Stefan Schiehauer erhielt für seine herausragende journalistische Tätigkeit in Wels.
Für die Moderation sorgten die attraktive Nicole Kern mit Helmut Moser. Der Abend wurde mit Showeinlagen von „FlicFlac“ und der Tanzschule Hippmann sowie mit Musik von Egon „Elvis“ Honetschläger umrahmt. Für kulinarische Höhepunkte sorgte in gewohnter Weise Living-Bistro Catering. Um den reibungslosen Ablauf des Abends sorgte sich Daniela Hager mit ihrem Team.
Matthias LAUBER von www.laumat.at hielt die Eindrücke diese Abends mit seiner Kamera fest: www.laumat.at/medienbericht,verleihung-der-lederer-awards-in-verschiedenen-sparten-an-verdiente-welser-persoenlichkeiten,16264.html
Einen TV-Beitrag der Moser Medien gibt´s dann in der nächsten Sendung OÖ4-Viertel auf oe24.TV
Im Bild bei der Lederer-Auszeichnung von links: Helmut Platzer, Anton Kammerstätter, Arnold Eisemann, Bernhard Humer, Stefan Schiehauer, Ingrid Kaiser, Walter Rescheneder und Gastgeber Helmut Moser.
Mehr zum Thema Wirtschaft
Die neuesten Beiträge: