Mittwoch, 23. September 2020 

Aktuelles | Geschenhen | 13.09.2020

Zukunftsprozess wird mit Terminen fortgesetzt

Themendialog-START im Herbst

Unter dem Motto „Unser Thalheim gemeinsam gestalten“ nimmt der Zukunftsprozess Agenda 21 im Herbst in der Marktgemeinde wieder Fahrt auf. Thalheim gehört seit heuer zum Agenda 21 Netzwerk, das in Oberösterreich bereits über 150 Gemeinden umfasst und die nachhaltige Zukunftsentwicklung der Gemeinden im Fokus hat.
Unter reger Bürgerbeteiligung konnten bereits bei mehreren Veranstaltungen Zukunftsideen für Thalheim entwickelt werden, auf denen nun die Themendialoge aufbauen. In jedem Themenbereich geht es darum, gemeinsam mit der Bevölkerung derzeitige Entwicklungen und Projekte zu diskutieren und wichtige Ziele für die Zukunft abzustecken.
Am 27. Juni wurde zur Agenda 21-Zukunftswerkstatt eingeladen. Einen ganzen Samstag-Vormittag arbeiteten sechs Themengruppen der Volksschule an Zielen und Umsetzungsmaßnahmen.
Mitreden und mitmachen können bei den Themendialogen alle Bürgerinnen und Bürger, die Ideen für die Zukunftsentwicklung der Marktgemeinde, Lust am Mittun und Freude am Kennenlernen anderer Sichtweisen haben!
Bürgermeister Andreas Stockinger: „Es ist unser Ziel, Thalheim für uns, für unsere Kinder und Enkelkinder lebenswert zu gestalten. Dazu braucht es die Ideen und die aktive Mitwirkung von möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern.“
Thalheimer Themendialoge - Termine im Überblick:
Dienstag, 29. September
• Raumplanung, Wohnen & Leben Übermorgen. 19.00 h, Saal am Marktplatz.
• Klimaschutz, Energie, Natur & Nachhaltigkeit Übermorgen, 19.00 h, Marktgemeindeamt.

Donnerstag, 8. Oktober
• Mobilität & Verkehrssicherheit Übermorgen. 19.00 h, Marktgemeindeamt.
Dienstag, 13. Oktober
• Freizeit & Naherholung Übermorgen, 19.00 h, Saal am Marktplatz.
• Gesund Leben Übermorgen, 19.00 h, Marktgemeindeamt.

Um Anmeldung unter Tel. (07242) 47074 16, Email: michael.heiss@thalheim.at 
Allgemeine Info über Agenda 21
Das Programm Agenda 21 des Landes OÖ ermöglicht es, die für die jeweilige Gemeinde wichtigen Zukunftsfragen und Themen zu diskutieren. Im Agenda 21-Prozess bringen Bürgerinnen und Bürger im Rahmen innovativer Formate ihre Ideen und Anliegen ein.
Zusammen mit der Gemeindevertretung und der Verwaltung werden in einem Agenda 21-Zukunftsprofil (ähnlich einem Leitbild) Ziele, Visionen und konkret umsetzbare Maßnahmen für eine nachhaltige Gemeindeentwicklung formuliert.

Ziel ist die gemeinsame Sicherung und Verbesserung der lokalen Lebensqualität für gegenwärtige und künftige Generationen in der Gemeinde und die Entwicklung von „maßgeschneiderten“ Umsetzungsprojekten.
Die SPES Zukunftsakademie begleitet das Projekt, das Land Oberösterreich stellt dafür Fördermittel für die Gemeinde zur Verfügung.

Mehr zum Thema Geschenhen
Die neuesten Beiträge: