Donnerstag, 18. Juli 2024 

Aktuelles | Geschenhen | 31.12.2020

Ein vorbildliches Bemühen um Umweltschonung

Energy Globe zeigt Lösungen auf

APRIL 2024 - Anlässlich des weltweiten „Earth Day“ am 22. April erinnern sich positive Kräfte an das weltweit beachtete 25-Jahr-Jubiläum vom in Österreich gegründeten Energy Globe World Award, den Wolfgang Neumann längst vor den aktuellen und amateurhaft vorgetragenen Ideen der sogenannten „Letzten Generation“ gestartet hat. Selbst Michail Gorbatschow (Bild), der ehemalige Präsident der Sowjetunion, hielt schon bei einer Verleihung diese begehrte Trophähe in der Hand.
Der Spezialpreis für Nachhaltigkeit feiert heuer sein Jubiläum und soll auch nachhaltig daran erinnern, dass weltweit bereits Bemühungen um Lösungen praktisch aller Probleme im Gange sind! Es ist fast unglaublich, wie weltweit erfolgreich diese einzigartige Initiative aus Österreich ist, die umgesetzte Lösungen für sinnvollen Umweltschutz aufzeigt und von hochrangigsten Persönlichkeiten unterstützt wird.
Während speziell auch die Medien aktuell ständig der Bevölkerung Angst vor der Zukunft "vermitteln", hat Wolfgang Neumann mit dem Energy Globe längst eine weltweite Vorreiterrolle gestartet. Hier ein Foto aus 2005 von der EnergyGlobe-Verleihung im kanadischen Vancouver mit Moderator Justin Trudeau, dem jetzigen kanadischne Premierminister.
Beeindruckende Teilnahme. So nehmen inzwischen bereits 191 Länder an diesem Umweltpreis teil, über 20 000 umgesetzte Umweltprojekte wurden bereits eingereicht. All diese eingereichten Projekte zeigen Lösungen für unsere Umweltprobleme. Ja man kann sagen, dass es für jedes Problem weltweit heute bereits eine Lösung gibt.
Wichtig ist nun weiterhin, diese Lösungen bekannt zu machen, die immer Vorteile für unsere Umwelt aber auch uns Menschen bringen. Unter diesen Gesichtspunkten werden auch zukünftige Generationen eine lebenswerte Zukunft vorfinden, so wie wir am Beispiel Ozonloch sehen, womit vor 40 Jahren noch der Weltuntergang prophezeit wurde und welches durch richtiges Handeln heute so klein ist, wie es nie war und damit keine Bedrohung darstellt.
Grund zum Jubeln geben auch die heuer eingereichten Projekte. Die Qualität und Vielfalt der knapp 1500 bereits umgesetzten Einreichungen aus aller Welt ist beeindruckend. In den nächsten Monaten beginnen die Verleihungen, bei denen die besten Projekte ausgezeichnet werden. Diese gibt es auf lokaler Ebene, so in Österreich in jedem Bundesland, in allen teilnehmenden Ländern sowie als absoluter Höhepunkt, der Energy Globe World Award.

Auch der EU-Plenarsaal in Brüssel war bereits zweimal Austragungsort der beeindruckenden EnergyGlobAward-Verleihung.

Zukünftig werden auch alle Projekte aus den letzten 25 Jahren auf einer interaktiven Datenbank präsentiert. Damit wird von Energy Globe das globale Miteinander auf Basis von Lösungen für unsere Umwelt möglich gemacht.
Hier hilft auch allen Interessenten das Beratungsportal „einfachenergiesparen.at“ von Energy Globe, welches kostenlos die optimale Lösung für Jeden im Bereich Wohnen aufzeigt.
Die Energy Globe Foundation mit Wolfgang Neumann hat somit sehr erfolgreich Nachhaltigkeit umgesetzt, vor 40 Jahren beginnend mit der Gründung der Energiesparmesse, der Gründung von Energieberatungszentren wie des Energiesparverbandes, der Initiierung des Energieausweises für Gebäude, der Aktion „Solarlight for All“ in Afrika, um nur einige zu nennen.
Und so lautet die Devise von Energy Globe: Wir werden eine lebenswerte Welt bewahren, indem jeder die vorhandenen Lösungen für sich und die Umwelt nützt und stolz mit dem Finger auf sich und nicht auf andere zeigt.
Wolfgang Neumann schaffte Messewende
Die Welser Messe war einst eine Magistratsabteilung, die jahrzehntelang von der alle zwei Jahre stattfindenden Millionen-Herbstmesse profitierte. Die angeschlossene Frühjahrsmesse in den ungeraden Jahren wurde immer mehr zu einem finanziell Flop, die sinkenden Besucherzahlen im Herbst mussten vom Messedirektor geschönt werden. Und neue Messen wurden lieber den Salzburgern schmackhaft gemacht.
Und da kam erfreulicherweise Österreichers Energiepapst ins Spiel. Ing. Wolfgang Neumann wagte als einer der Geschäftsführer des ehemaligen E-Werkes in Gmunden (GEG) im dortigen Toskanapark bereits 1990 (!) eine Energiesparmesse („Energiesparen bereits und in Zukunft wichtiger denn je“).
Die Welser Politiker wurden darauf aufmerksam, doch der Messedirektor konnte den Energiepionier vorerst nicht überzeugen. Mit dem Angebot, er könne diese Messe in Wels in Eigenregie starten, wurde der „gordische Knoten“ gelöst.
Infrastruktur. Wolfgang Neumann sorgte vor dem Start 1991 (!) für eine wichtige bessere Infrastruktur jener Messehallen, die 2025 abgerissen werden sollen. Die Energiesparmesse war von Anfang an ein Erfolg und sorgte in Wels auch für die Ausgliederung der Messe in eine eigene Gesellschaft. Damit wurde das Thema Energiesparen aktuell und der Höhenflug der Messe Wels gestartet, 2024 wird ein absoluter Höhepunkt im Messebereich erwartet.
Ein Rückblick auf die Energy-Globe-Verleihung 2019 in Linz zeigt die Bedeutung von Energy Globe, wobei dessen Erfinder Wolfgang Neumann deutlich sagt: Es gibt für jedes Problem bereits eine Lösung! 


Bildergalerie

Luft - Griechenland Wasser - Singapur Erde - Madagaskar Wasser - Sri Lanka Feuer - Thailand Feuer - Indien Feuer - Spanien Luft - Österreich Jugend- und Weltsieger - Uganda Jugend - Neuseeland Luft - Südkorea Wasser - Iran Erde - Afghanistan Wasser - Phillippinen Erde - Bangladesch Jugend - Rumänien
Mehr zum Thema Geschenhen
Die neuesten Beiträge: