Mittwoch, 14. April 2021 

Aktuelles | Kommentar | 11.04.2000

Selbst die Krone schwenkt in Richtung Umdenken

Positivwendung nach 390 Tagen?

Testen, testen, testen - impfen, impfen, impfen, das waren bisher Slogans, die nach 390 Tagen (!) Corona-Gesundheitskrise noch immer im Mittelpunkt der eigenartigen ‚Hofberichterstattung‘ vieler Medien standen. Doch jetzt kommt plötzlich eine breite Gegenbewegung auf.
Ob es die Erkrankung des vorerst fast beliebtesten Politikers (Anschober) war, oder die gegenseitige Polit-Schlammschlacht oder die allgemeine Stimmung in der Wirtschaft und der Bevölkerung oder gar die sensationelle Millionen-Eurospritze vom einzigen unabhängigen Fernsehsender Servus TV (im Bild Intendant Ferdinand Wegscheider) – egal sogar die Sonntag-Krone vom 11.4.2021 verbreitet auffällig viele Schwenkaktionen!
ServusTV sponsert Sportvereine
Vor allem für eine so dringend notwendige Bewegung. Nach nun bereits 14 Monaten (!) haben weder die Bundesregierung noch Experten eine echte Lösung für eine so deutliche Gesundheitskrise gefunden. Besonders die einseitige, aber noch immer nicht gelungene Entspannung ist besonders bedauerlich.
Keinerlei Gefahren-Potential! Weder Hotel (ohne Bars) noch die Gastronomie (mit rechtzeitiger Sperrstunde) und schon gar nicht Bewegung an der frischen Luft sind an den Infektionszahlen schuld. Der ebenfalls einseitige weitere Einsperrversuch ist derzeit noch auf Ostösterreich beschränkt, doch die Forderungen einer Ausweitung auf ganz Österreich sind noch nicht vom Tisch.
Der von Medien und Politiker kritisierte Versuch des einzig unabhängigen Mediums (Servus TV) über Diskussionen Experten und Kritiker aus allen Bereichen zu Wort kommen zu lassen, sorgt aber jetzt für eine wohl einmalige Aktion!
Lösungsversuch? Der wegen seiner kritischen und meist fundierten Wochenkommentare oft kritisierte Intendant Ferdinand Wegscheider verkündete angesichts der noch immer ein geschränkten Bewegungsarmut der Bevölkerung eine private Unterstützung der Sportvereine. 15 Millionen Euro (!) stehen für die beeindruckende Aktion den rund 15.000 Sportvereinen Österreichs zur Verfügung. Besondere Aktivitäten werden mit diesem enormen Budget gefördert.
Eine herausragende Idee in einer Zeit, wo sich selbst Qualitätsmedien nicht ‚erblöden‘ die täglichen Infektionszahlen umgehend als Schlagzeilen zu kolportieren und bis heute darauf verzichten deutliche Kritik an vielen Maßnahmen aus dem Gesundheitsministerium, die teilweise lächerlich und nicht umsetzbar sind. Experten und Medien finden es zusätzlich notwendig, die Menschen von möglichen Gesundheitsschäden beim Impfen zu verunsichern.
Während es Politkern in erster Linie um Beliebtheitswerte und den Machtapparat ihrer Partei geht, kämpfen viele Medien trotz staatlicher Hilfen und Gefälligkeitsinserate ums Überleben. Die dadurch überzogenen Negativ-Schlagzeilen sind dafür aber nicht mehr förderlich. Denn schon längst haben viele Menschen diese Panikmache mehr als satt.
Serbien sorgte für Aufsehen
Im ORF-Auslandsreport wurde der erstaunliche Weg von Serbien öffentlich, wo man sich nicht nur um genügend Impfstoff (u.a. aus China und Russland) kümmerte, sondern sogar Ausländern die Chance für eine Impfung geboten hat. Außerdem wird endgültig der erfolgreiche Weg der Schweden nicht einmal mehr erwähnt, selbst in Portugal und sogar in einigen US-Bundesstaaten ist man dabei die Gesundheitskrise in anderer Form als bisher zu bekämpfen.
P.S.: Die Sonntag-Krone zu lesen ist aktuell besonders interessant. Die kritischen Kommentare häufen sich, die seltsamen Corona-Todeszahlen werden beleuchtet und die Aktion von ServusTV hervorgehoben. Wäre dem ORF diese großartige Bewegungs-Aktion eingefallen, wären wahrscheinlich die Zwangsgebühren erhöht worden...

Mehr zum Thema Kommentar
Die neuesten Beiträge: