Sonntag, 25. Juli 2021 

Aktuelles | Wirtschaft | 31.12.2020

Jetzt Premium-Partner für ‚Natur im Garten‘-Projekt

Multikraft bietet Vorzeige-Pflege

7. Mai 2021 - Das naturnahe ‚Garteln‘ liegt längst im Trend, die Firma Multikraft aus Pichl bei Wels hat dieses Thema schon vor zwei Jahrzehnten aufgegriffen. Die Landesräte Max Hiegelsberger (OÖ) und Martin Eichtinger (NÖ) haben dieses Unternehmen nun auch als Premium-Partner für das Projekt ‚Natur im Garten‘ ausgezeichnet.
Trendentwicklung. Dazu Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger im Rahmen einer Pressekonferenz: „Die Initiative Natur im Garten geht in Oberösterreich bereits ins vierte Jahr. Gerade während der Corona-Pandemie hat der eigene Garten bei vielen Landsleuten einen besonders hohen Stellenwert eingenommen.
Das bestätigen auch die Zahlen: 200 neue ‚Natur im Garten‘-Plaketten und mehr als 3.000 Anfragen beim OÖ. Gartentelefon konnten wir 2020 verzeichnen. Insgesamt ziert die Plakette nach drei Jahren bereits 500 heimische Gartenzäune.
Positive Entwicklung. Landesrat Max Hiegelsberger, selbst mit einem Bauernhof in Meggenhofen aktiv tätig, sieht eine erfreuliche Tendenz nach oben: „Jeder noch so kleine Beitrag zum Erhalt der Arten zählt. Alle Gartler sind eingeladen mitzutun, im eigenen Garten aktiv Umwelt- und Klimaschutz zu betreiben und das mit der Plakette auch zu zeigen“.  Auszeichnung für die Firma Multikraft für das zukünftige Premium-Mitglied. Im Bild von links Landesrat Martin Eichtinger (NÖ), Geschäftsführer Lukas Hader und Landesrat Max Hiegelsberger (OÖ).
Starker Partner fürs ökologische Garteln
Das Familien-Unternehmen Multikraft ist ab sofort ein wichtiger Partner für die Bewegung „Natur im Garten“. NÖ-Landesrat Martin Eichtinger: „Als Schirmherr der Bewegung freut es mich, mit der Firma Multikraft als starken Partner in Oberösterreich noch stärker für den Klimaschutz zusammenzuarbeiten.
Unsere Kernkriterien bilden hier die Basis für eine Premium-Partnerschaft für den Klimaschutz. Die Auszeichnung mit der begehrten ‚Natur im Garten‘-Plakette für ökologische Schaugärten war zusätzlich Anlass, ein Dankeschön an alle Mitarbeiter von Multikraft, aber auch an alle oberösterreichischen Naturgärtner auszurichten.“
„Multikraft ist mit seiner klaren Ausrichtung auf naturnahe Produkte und dem Fokus auf die Ökologie ein logischer Partner für Natur im Garten. Mit der Abkehr von synthetischen Produkten und laufenden Innovationen im Bereich effektiver Mikroorganismen engagiert sich Multikraft stark im Bereich naturnahes Garteln“, unterstreicht Max Hiegelsberger.
Die Kernkriterien von „Natur im Garten“ sind bei der Gestaltung und Pflege von Gärten und Grünräumen der Verzicht auf Pestizide, chemischsynthetische Dünger und Torf. Der Erhalt der biologischen Artenvielfalt und die Gestaltung des Grünraums mit heimischen und ökologisch wertvollen Pflanzen stehen dabei im Vordergrund.
Ausgehend aus Niederösterreich ist „Natur im Garten“ ein Exportschlager in ganz Mitteleuropa geworden. Somit zeigt die Zusammenarbeit zwischen den Bundesländern Ober- und Niederösterreich den Erfolg des ökologischen Gärtnerns weit über die Landesgrenzen hinweg. Nachbar-Landesrat Martin Eichtinger (Bild) zeigte sich in Pichl höchst erfreut.
Multikraft – Arbeiten mit der Natur als Vorbild
Das Familienunternehmen Multikraft arbeitet seit Bestehen mit der Natur als Vorbild. Am Firmensitz werden ökologische Produkte mit nachhaltigem Nutzen für Mensch, Tier und Umwelt auf Basis Effektiver Mikroorganismen hergestellt.
Sowohl in der Landwirtschaft als auch im Hausgarten helfen die klimaneutral hergestellten Produkte den natürlichen Kreislauf wieder herzustellen. Sie fördern Bodenleben und die Widerstandsfähigkeit der Pflanzen auf natürlich Weise und stellen somit eine Alternative zu chemischen Pestiziden oder Düngemitteln dar.

Multikraft-Geschäftsführer Lukas Hader: „Wir teilen dieselben Ziele und Prinzipien, deshalb ist ein gemeinsamer Weg naheliegend. Seit über 20 Jahren treiben wir die Themen Klima- und Naturschutz voran. Unsere Produkte werden regional abgefüllt, alle CO2-Emissionen werden ausgeglichen, somit sind unsere Produkte klimaneutral hergestellt.
Durch die Anwendung von Multikraft-Produkten im Garten wird ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz geleistet und die Biodiversität gefördert. Daher ist es für uns eine große Freude, noch stärker mit der Bewegung zusammenzuarbeiten“.

Lehrgang „Ökologische Grünraumpflege“
Drei Viertel der OÖ. Bevölkerung wünscht sich, dass die öffentlichen Grünflächen ihrer Gemeinde naturnahe gepflegt werden. Öffentliche Grünräume sollen von hohem ökologischem Wert sein und Erholungsraum für die Bevölkerung bieten.
„Ökologische Grünraumpflege nützt der Umwelt und hilft den Gemeinden langfristig Geld zu sparen. Ab Herbst 2021 bietet Natur im Garten OÖ in Zusammenarbeit mit dem Ländlichen Fortbildungsinstitut (LFI) daher den Lehrgang »Ökologische Grünraumpflege« auch in Oberösterreich an“, betonte Landesrat Max Hiegelsberger (Bild). Angesprochen werden Gemeinden und Firmen, die in der Grünraumbewirtschaftung tätig sind.
In Niederösterreich wird der Lehrgang von 'Natur im Garten' heuer bereits zum 14. Mal erfolgreich angeboten. Auch viele mit Grünraumpflege beschäftigte Oberösterreicher nutzten dieses Kursangebot bereits im Nachbarbundesland.
„Wir sehen, dass es bei der Grünraumbewirtschaftung einen Trend in Richtung Ökologisierung gibt. Dabei wollen wir mit Natur im Garten OÖ unterstützen und ein eigenes Bildungsangebot zunächst mit dem Schwerpunkt auf Gemeinden und in der Grünraumbewirtschaftung tätige Unternehmen anbieten“, so Landesrat Hiegelsberger. In den kommenden Jahren ist angedacht, das Bildungsangebot auch an Private auszuweiten.
Naturnahe Gestaltung und die Auswahl entsprechender Pflanzen für die Tierwelt bewirken, dass der öffentliche Grünraum nicht nur für den Menschen, sondern auch für die Tierwelt (z.B. bestäubende Insekten, Vögel…) attraktiv und interessant ist.
Dies alles setzt ein großes Wissen der Ausführenden im Bereich der Grünraumpflege voraus. Aus diesem Grund bietet „Natur im Garten OÖ“ 2021 erstmals den „Lehrgang ökologische Grünraumpflege“ an, um Bauhofmitarbeiter durch entsprechende Weiterbildung, aber auch Unternehmen, die in der Grünraumpflege tätig sind, bei ihrer verantwortungsvollen Aufgabe zu unterstützen.

Die Inhalte dieses Lehrganges reichen von botanischen und ökologischen Grundlagen, Bodenpflege, ökologischem Pflanzenschutz und Unkrautmanagement über die fachgerechte Baumpflege bis hin zur Anlage von Staudenbeeten und der Pflege spezieller Grünräume wie Friedhöfen und Sportplätzen.
Veranstaltungsorte sind das LFI Oberösterreich, die Gartenbauschule Ritzlhof sowie Projektbaustellen in den Gemeinden der Teilnehmer. Die Teilnahmegebühr beträgt 350 Euro für Mitarbeiter von Gemeinden und anderen öffentlichen Institutionen aus OÖ oder 590 Euro für Unternehmen.

'Natur im Garten'-Gemeinden können mit 300 Euro einen vergünstigten Tarif für ihre Mitarbeiter nützen. Der Lehrgang findet innerhalb eines Zeitraums von ca. 15 Monaten statt – es werden jahresübergreifend zehn Kurs-Tage und ein Prüfungstag abgehalten. Der Lehrgang-Start ist für September 2021 geplant.
Alle wichtigen Informationen gibt es auf der Homepage
www.gartenlandooe.at im Bereich Service/Weiterbildung. Die Anmeldung erfolgt beim LFI Oberösterreich (Auf der Gugl 3, 4021 Linz), Tel. 050/6902-1500 oder per Mail: info@lfi-ooe.at
Multikraft fördert auch Vorzeige-Judoklub
Wie wichtig der Sport für die Integration der ausländischen Mitbürger ist, zeigt der Judoklub LZ Multikraft Wels, der schon seit vielen Jahren von dem Familien-Unternehmen unterstützt wird.
Neben der erfolgreichen Judo-Lady Sabrina Filzmoser wachsen in diesem Klub mit den Brüdern Wachid, Shamil und Kimran Borchashvili drei junge Männer aus Tschetschenien heran. Ihr Interesse am Judosport wurde mit der Verpflichtung von Deutschkenntnissen verbunden. Das Brüder-Trio hat sich inzwischen Richtung internationaler Spitze weiterentwickelt.

Umfangreiche Informationen
über die Firma Multikraft und deren Produkte inklusive Wirksamkeiten sind auf der Homepage zu finden:
www.multikraft.at
Firma MULTIKRAFT
4632 Pichl bei Wels, Sulzbach 17
Mo bis Fr 9:00 bis 18:00 Uhr
Tel. +43 7247 50250-100
Email:
info@multikraft.at

Mehr zum Thema Wirtschaft
Die neuesten Beiträge: