Donnerstag, 26. Mai 2022 

Aktuelles | Geschehen | 31.12.2020

Wertvolle Tipps auch an den Besuchertagen

Herausforderung Energiesparen

Mai 2022 - Speziell für Familien ein aktueller Tipp bei Schlechtwetter: Das Mitmach-Museum WELIOS und der Aquazoo in Schmiding inkl. Evolutionsmuseum sind ideale Ziele bei dieser Witterung!
Die Energiesparmesse, die nicht nur die Grundlage des Welser Messegeschehens darstellt, bot aktuell derzeit besonders für die Herausforderung der Energiekosten wichtige Informationen. Die WEBUILD konnte aus verständlichen Gründen nur in verkleinerter, aber kompakten Form angeboten werden. Doch die Messe wurde geradezu gestürmt!
Mahnende Worte bei der Eröffnung
Bei der offiziellen Eröffnung mahnte Wohnbaureferent Landesrat Haimbuchner vor Lieferengpässen (auch künstlich gesteuert) im Herbst und einer damit deutlich verbundenen Rezession. Positiv-Animator Landesrat Achleitner forderte die Bundesregierung auf, auf diese Situation möglichst rasch zu reagieren. Die umstrittene Ministerin Gewessler, die meist mehr für Showeffekte als für praktikable Lösungen sorgt, zeigte sich ungewohnt zurückhaltend.
Noch nie waren die Themen so aktuell wie dieses Jahr. Der Ukrainekrieg und die Verwerfungen auf den internationalen Märkten durch die Pandemie haben einmal mehr gezeigt, dass eine Energiewende unumgänglich ist. Wenn man sich auf der Messe informiert, dann macht das ökologisch und ökonomisch Sinn: Man tut etwas für die Umwelt und zugleich bringt es langfristig finanzielle Vorteile fürs private Haushaltsbudget.
Messedirektor Mag. Robert Schneider (Bild): „Die deutlichen Steigerungen der Energiepreise zwingt uns umzudenken. Erneuerbare und energieeffiziente Systeme sind nicht mehr nur eine gut gemeinte Investition in die Zukunft, sondern eine Notwendigkeit der Stunde! Die Energiesparmesse ist die Plattform auf der seit mehr als 35 Jahren genau diese Lösungen angeboten werden. Die Messe war ein wertvoller Baustein für die Zukunft und für die nächsten Jahre!“
Die Nachfrage seitens der Endkonsumenten und der Informationsbedarf nach alternativen Lösungen zu den fossilen Brennstoffen und zum energiebewussten Bauen und Sanieren ist geradezu explodiert. Besonders im Heizungs- und Energiebereich wird wieder der beste Marktüberblick in Österreich geboten.
Zahlreiche Fachveranstaltungen und Branchentreffs machten die Messe zum ersten Treffpunkt der SHK-Branche seit fast zwei Jahren und damit auch wieder zur größten Fachmesse für Installateure und Planer 2022, bevor dann drei Tage die Tore für alle privaten Bauherren und Sanierer geöffnet waren.
KOMPAKT mit dem digitalen PLUS
KOMPAKT - in drei großen Messehallen, auf 28.000m² Messefläche und mit rund 250 Ausstellern. Erstmalig wird die Messe zusätzlich als Hybridkonzept mit DIGITAL+ abgehalten – dem digitalen Plus für alle Besucher. Der persönliche Kontakt auf der Messe ist durch nichts zu ersetzen, aber er lässt sich digital perfekt ergänzen.
DIGITAL+ ermöglichte es den Besuchern, die Energiesparmesse bereits im Vorfeld online zu entdecken. Besucher und Aussteller profitieren von einem verbesserten Ausstellerverzeichnis und einem Überblick über Neuigkeiten und Innovationen.
Hier bereitete man sich vorab optimal auf den geplanten Messebesuch vor und kann auch noch Wochen später Informationen einholen und Aussteller kontaktieren. Visitenkarten, Produktkataloge und vieles mehr können in die digitale Messetasche gelegt werden – das spart nicht nur Ressourcen, sondern verschaffte dem Besucher eine strukturierte Sammlung, auf die er schnell und einfach, mit dem Handy zugreifen kann.

Die private Nachfrage in den Bereichen Energie, Bad, Bauen und Wohnen ist derzeit immens groß. Ebenso groß ist der Informationsbedarf, denn vielfach müssen Bauherren monatelang auf die Ausführung warten. Da kam die Messe gerade zur rechten Zeit.
Die Energiepreise steigen und sehr viele Menschen überlegen, wo und wie sie in eine energetisch sinnvolle Lösung investieren können. Es sind vorwiegend Besucher mit konkreten Plänen und Investitionsvorhaben, die diese bedeutende Informationsschau besuchen.
Drei Messe-Kernthemen
Die Grundthemen (Energiesparen, Energieeffizienz und Erneuerbare Energie) haben derzeit Hochkonjunktur. Angesichts hoher Energiepreise, die sich laut Experten auch auf absehbare Zeit nicht merklich nach unten bewegen werden, kommt das Messeevent Anfang April zur richtigen Zeit. Auf der Messe fanden Neubauer und Sanierer die aktuellen und bewährten Lösungen, den Energieverbrauch zu senken und in erneuerbare Energietechnik zu investieren.
Denn: Nur wer wenig Energie verbraucht, schützt die Umwelt und spart auf lange Sicht Kosten. Auf der Energiesparmesse präsentieren sich die Lösungen, sowie unabhängige Beratung zu den verschiedenen Systemen und Fördermöglichkeiten.
Gleichermaßen voll im Trend…
…das nachhaltige und altersgerechte Bad. Unabhängig von der Raumgröße wird das Badezimmer von heute zur privaten Wellnessoase von morgen. Moderne Technik und innovative Lösungen erfüllen gleichermaßen den Anspruch an Design, Funktionalität und Nachhaltigkeit. Die Messe wurde zum Dreh- und Angelpunkt für alle Sanitärlösungen.
Hier wurde mit Design und Funktionalität zum Angreifen eine Vision zur Wirklichkeit.
Die ausstellenden führenden Sanitärmarken beweisen, dass modernes Design auf jeder Raumgröße funktioniert. Ein besonderes Gusto-Stück der Messe war heuer die Präsentation von drei Trendboxen durch die OaseBad unter dem Motto „Bäder zum Ausrasten!“
Anlaufstelle für die private Bauplanung
In Halle 19 fanden sich alle Themen rund ums Hausbauen: Ziegel, Dämmstoffe, Tore, Türen, Fenster, Wintergärten bis hin zur Dacheindeckung ebenso wie die Anbieter für Fertig-, Ziegelmassiv- und Kompletthäuser. Die Wohnbauabteilung des Landes OÖ informiert aktuell über alle Förderungen und über die richtige Finanzierung des Bauprojekts stehen Bankinstitute zur Verfügung.
Der Österreichische Fertighausverband präsentierte Musterhäuser und informierte über alle Vorteile des Fertighausbaus. Darüber hinaus finden sich auch Lösungen zur Mauertrockenlegung bis hin zur Inneneinrichtung.
Rahmenprogramm und Produktneuheiten
Ein hochwertiges Vortragsprogramm von Ausstellern und Verbänden informierte über vielfältigste Themen, etwa die Auswahl des geeigneten Heizsystems, richtiges Planen, nachhaltiges Bauen u.v.a.m. Außerdem präsentierten sich mehrere Sonderschauen in Halle 20. Auch heuer gab es besondere Neuheiten zu entdecken. Sieben innovative Produktneuheiten wurden mit dem Innovationspreis „Energiegenie 2022“ ausgezeichnet.
 
www.energiesparmesse.at

Mehr zum Thema Geschehen
Die neuesten Beiträge: