Donnerstag, 6. Oktober 2022 
Anfrage: DELETE FROM apx_user_online WHERE ( time<'1665080643' OR ip='3.238.199.4' )
MySQL meldet: Table './thalin/apx_user_online' is marked as crashed and should be repaired
Anfrage: INSERT INTO apx_user_online VALUES ('','3.238.199.4','1665080943','','/news.php?id=507&catid=71')
MySQL meldet: Table './thalin/apx_user_online' is marked as crashed and should be repaired

Rückblicke | Wirtschaft | 18.11.2007

Veranstaltungszentrum endgültig fixiert

Thalheim löste „Gordischen Knoten”

Nach fast 20 Jahren Planung beschloss der Gemeinderat am 5. November 2ßß7 einstimmig auf der Freizeitanlage das Sport- und Veranstaltungszentrum zu situieren. Damit wird das gesellschaftliche Leben auf diesen Bereich konzentriert. Jetzt kann auch die Ortskern-Entwicklung geplant werden. Anstatt des alten Kinosaals soll ein Neubau errichtet werden, der in erster Linie für Betreubares Wohnen dient. Siehe Videobeitrag-Direktlink http://www.thalheim.in/news.php?id=814&catid=71
Erfreulich war die Einstimmigkeit im Gemeinderat über ein Endlos-Thema, das bisher verhinderte, dass Thalheim einen entsprechenden Veranstaltungssaal anzubieten hat. Das Ausweichen in den Turnsaal und die Adaptierung der Tennishalle war nicht mehr als ein Provisorium. Der geplante neue Veranstaltungssaal soll auf den Kopfbau der Tennishalle aufgesetzt werden und Platz für 400 Personen bieten.
Hilfreich für die Standortwahl war auch eine Entwicklungsstudie, die der TSC als Betreiber der Sportanlagen in Auftrag gegeben hatte. Ein Projektteam wurde vom Gemeinderat beauftragt, die Planung voranzutreiben und beschlussfähig zu machen. Dasselbe Team wird auch die Ortskern-Entwicklung vorantreiben. Bereits am 20. November findet die erste Sitzung des Planungsausschusses statt.
Für den Veranstaltungssaal inklusive Nebenräumen wird mit Kosten von 2,2 Millionen Euro gerechnet. Die zuständigen Abteilungen der OÖ. Landesregierung haben dieses Projekt als förderungswürdig anerkannt, womit die Finanzierung auch gesichert erscheint.
Damit geht eine Diskussion zu Ende, die die Thalheimer schon rund 20 Jahre beschäftigt hat. Gab es vorerst mehrere Optionen wie die Wimmer-Gründe (heute Traunufer Arkade) oder Grundstücke auf dem Plateau neben der Pfarrkirche, wurde 1995 das Objekt mit dem alten Kinosaal dafür auserkoren.
Die prognostizierten Kosten von 20 Mio. Schilling führten dann 1996 für eine Ablehnung im Gemeinderat. 1997 wurde dann eine Minimallösung mit Sanierung des Saales (3 Mio. Schilling) beschlossen. 2005 sorgte eine baubehördliche Sperre für den endgültigen Stopp.
Die Marktgemeinde verfügt östlich der Osttangente über 28.000 qm Grundfläche, die für den Freizeitbereich genützt wird. Neben der Gemeinde-Sportanlage hat sich das Thalheimer Sportcenter mit Tennishalle, Fitness etc. bereits bewährt, wozu der eigens gegründete TSC als Betreiber ohne öffentliche Zuschüsse wesentlich beiträgt.
Mit dem Bau des Veranstaltungssaales können auch dringende Sanierungen des bestehenden Gebäudes erfolgen. Langfristig geplant ist auch die Errichtung einer Ballsporthalle, die im Anschluss an die Sportplatzkantine gebaut werden könnte.
Projektentwicklung Ortskern. Mit der endgültigen Situierung des Sport- und Veranstaltungszentrums kann jetzt die Marktgemeinde Thalheim auch die Projektentwicklung für den Ortskern vorantreiben. Anstatt des ehemaligen Kinosaales könnte ein Projekt entstehen, das vordringlich für Betreubares Wohnen und eventuell einen kommunalen Treffpunkt genützt werden kann.
Mehr zum Thema Wirtschaft
Die neuesten Beiträge: