Freitag, 12. August 2022 

Aktuelles | Sport | 29.08.2013

Im Lokalderby in Wels erst im Finish gescheitert

Die Union verlor unglücklich

Lokalderbys haben eigene Gesetze, bei Spielen gegen WSC-Hertha hat es für die heimische Union immer wieder überraschende Ergebnisse gegeben. Waren WSC-Hertha und die Union im Spieljahr 2012/13 um zwei Klassen getrennt, gibt es heuer plötzlich wieder diese Konfrontation. WSC-Hertha ist in die Bezirksliga abgestiegen, Union Thalheim in die Bezirksliga aufgestiegen.
Am 30. August gab es 45 Minuten Schmalkost, die vielen Zuschauer und so manche Spieler wähnten sich bei einem Vorbereitungsspiel. Nur im VIP-Bereich im neuen Vereinsheim gab es Stimmung. Aber die Gäste hatten die besseren Chancen. Nach der Pause wurde das Spiel etwas schwungvoller, doch erst im Finish sorgte ein Energieanfall für das 1:0 der Heimischen, worauf Goalgetter Robert Lenz (75 Minuten bei Akos Gillich „unter Kontrolle“ - Waage-Bild) noch zwei späte Tore folgen ließ.
Leider fehlten der Union zwei so wichtige Spieler wie Duvnjak und Kovarik, aber auch so fielen die Renner-Schützlinge nicht ab und hatten auch nach einer Cornerflanke von Jamakovic durch Gillich noch eine tolle Chance, doch Akos traf mit dem Kopf den Ball nicht richtig (60.). Kurz darauf fiel das billige 1:0 durch Hattinger, bei dem Goalie Marc Ölschlägel keine gute Figur machte.
Die Welser haben sich vor allem durch Goalgetter Robert Lenz und Dominik Klinger (beide zuletzt SV Grieskirchen) verstärkt. Ein Titelfavorit sollte aber souveräner spielen, die Renner-Schützlinge waren nur in der letzten Viertelstunde schwächer.
Anmerkung: Agnes-Sirkka Prammer (Thomas-Waage-Foto) stand als Schiedsrichterin auf dem Lokalderby-Feld. Die Reaktionen der Spieler waren oft bemerkenswert: Oft ein empörter Aufschrei von Spielern „Schiri“ (nach einem Foul inklusive Au-Schrei oder einer vermeintlichen Fehlentscheidung), aber dann plötzlich kein Nachlaufen und weitere Kritik. Was man allerdings bei der Dame etwas vermisst ist ein energerisches Auftreten - im Finish half sie sich nur mit gelben Karten.
3. Runde: WSC-Hertha - Thalheim 3:0, Vöcklamarkt 1b - Zipf 3:0, V. Marchtrenk - Mondsee 3:2, Altmünster - Neukirchen/Puchkirchen 0:5, Frankenburg - Krenglbach 0:0, SO 16:00 Gschwandt - Regau, 17:00 Vorchdorf - Pichl.
Tabelle Bezirksliga Süd: 1. WSC-Hertha 9/3 (11:2), 2. Neukirchen/Puchkirchen 9/3 (11:4), 3. Viktoria Marchtrenk 9/3 (6:3), 4. Vöcklamarkt 1b 6/3 (5:2), 5. Frankenburg 4/3 (5:2), 6. Vorchdorf 3/2 (6:4), 7. Mondsee 3/3 (5:5), 8. Gschwandt 3/2 (3:4), 9. Thalheim 3/3 (5:7),  10. ATSV Zipf 3/3 (5:9), 11. Altmünster 3/3 (7:13), 12. Krenglbach 1/3 (0:3), 13. SV Pichl 0/2 (6:10), 14. Regau 0/2 (1:8).
2. Runde: Frankenburg - Altmünster 4:0, Thalheim - Vorchdorf 3:1, Regau - WSC-Hertha 0:3, Krenglbach - V. Marchtrenk 0:1, Mondsee - Vöcklamarkt 1b 2:0, SV Pichl - Neukirchen/Puchkirchen 2:3.  
4. Runde (7. September):
SA 16:00 Thalheim - Gschwandt, Krenglbach - Altmünster, Zipf gegen V. Marchtrenk, Regau - Vöcklamarkt 1b, Mondsee - Frankenburg, Neukirchen/V. - Vorchdorf, 18:00 SV Pichl - WSC-Hertha. 
5. Runde (13./14./15.Sept.): FR 19:00 WSC-Hertha - Neukirchen/V., V. Marchtrenk - Regau,
SA 16:00 Altmünster - Vorchdorf, Frankenburg - Zipf, SO 16:00 Vöcklamarkt 1b - Thalheim, Krenglbach - Mondsee, Pichl - Gschwandt.
6. Runde (21. September):
SA 16:00 Thalheim – V. Marchtrenk, Vorchdorf – WSC-Hertha, Mondsee, Altmünster, Regau – Frankenburg, Zipf – Krenglbach, Neukirchen/V. – Gschwandt, 18:00 SV Pichl – Vöcklamarkt.
7. Runde (27./28./29. Sept.): FR 19:30 V. Marchtrenk – SV Pichl, Sa 16:00 Altmünster – WSC-Hertha, Krenglbach – Regau, Mondsee – Zipf
, SO 16:00 Frankenburg – Thalheim, Gschwandt – Vorchdorf, Vöcklamarkt 1b – Neukirchen/V. 8. Runde (4./5./6. Oktober): FR 19:00 WSC-Hertha – Gschwandt, 19:30 SV Pichl – Frankenburg, SA 16:00 Thalheim – Krenglbach, Zipf – Altmünster, Vorchdorf – Vöcklamarkt 1b, SO 15:30 Regau – Mondsee, Neukirchen/V. – V. Machtrenk.
9. Runde (12./13. Oktober):
SA 16:00 Mondsee – Thalheim, V. Marchtrenk – Vorchdorf, Krenglbach – Pichl, Altmünster – Gschwandt, Frankenburg – Neukirchen/V., Zipf – Regau, SO 16:00 Vöcklamarkt 21b – WSC-Hertha.
10. Runde (18./19./20. Oktober): FR 19:00 WSC-Hertha – V. Marchtrenk,
SA 15:30 Thalheim – Zipf, Pichl – Mondsee, Regau – Altmünster, Neukirchen/V. – Krenglbach, SO 15:30 Gschwandt – Vöcklamarkt 1b, Vorchdorf – Frankenburg.
11. Runde (25./26. Oktober): FR 19:30 V. Marchtrenk – Gschwandt, SA 15:30 Regau – Thalheim, Frankenburg – WSC-Hertha, Vöcklamarkt 1b – Altmünster, Krenglbach – Vorchdorf, Mondsee – Neukirchen/V., Zipf – SV Pichl.
12. Runde (31.Okt./2.+3.Nov.): DO 19:00 WSC-Hertha – Krenglbach, SA 14:00 Altmünster – Thalheim, Vorchdorf – Mondsee, Neukirchen/V. – Zipf, Pichl – Regau, 17:00 Vöcklamarkt 1b – V. Marchtrenk, SO 14:00 Gschwandt – Frankenburg.
13. Runde (9./10.Nov.): SA 14:00 Thalheim – SV Pichl, Mondsee – WSC-Hertha, Krenglbach – Gcshwandt, Zipf – Vorchdorf, V. Marchtrenk – Altmünster, Regau – Neukirchen/V., SO 14:00 Frankenburg – Vöcklamarkt 1b. Die Frühjahrs-Saison ist ab 22. März 2014 angesetzt.
Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge: