Donnerstag, 26. Mai 2022 

Aktuelles | Sport | 11.10.2014

Mit Platz zwei bei Grand-Prix in Astana vorgerückt

Sabrina Weltrangliste-Zweite

Kürzlich erfüllte sich Dr. Sabrina Filzmoser (Bild/Multikraft Wels) einen alpinen Traum: Die 34-jährige Thalheimerin schaffte die vollständige Überschreitung der Großglockner-Wand von West nach Ost. Nun jubelte die Top-Athletin in der Hauptstadt von Kasachstan: Sie rückte mit Platz zwei beim Grand-Prix in Astana in der Weltrangliste auf Platz zwei vor. 
Sabrina stand übrigens mit dem zweiten Platz in Astana zum 33. Mal (!) auf einem Weltcup-Podest. In der Klasse bis 57 Kilogramm musste sich Filzmoser im Finale der starken Ungarin Hedvig Karakas beugen. Davor setzt sich Filzmoser nach einem Freilos gegen Nazlican Ozerler (TUR), Tatiana Noskova (RUS) sowie Nekoda Smythe Davis (GBR) durch.
Platz zwei beim Grand Prix bedeuten 180 Punkte für die Weltrangliste, in welcher sich Filzmoser von der sechsten auf die zweite Stelle verbessern konnte. In Führung liegt weiterhin die Französin Automne Pavia.
Seit 26 Jahren im Judosport tätig, seit vielen Jahren an der Weltspitze dabei. Heute wieder auf Weltranglisten-Platz 2 vorgerückt: Sabrina mit Festhaltegriff.
Sabrinas von morgen“ gesucht
Bekanntlich ist Sabrina ist bei einer Welser Judo-Talenteaktion im Jahr 1988 (!) entdeckt worden. Nun sucht der Judoverein Multikraft Wels die „Sabrinas von morgen“. Am Mittwoch, 15. Oktober, kann im Budokan Wels kostenlos Judo geschnuppert werden. „Hinkommen und mitmachen“, lautet das Motto. Den Beginn machen um 16.30 Uhr die Kinder von 5 bis 7 Jahren, um 17.30 Uhr sind Schüler(innen) von 8 bis 14 Jahren an der Reihe und um 18.30 Uhr Jugendliche und Erwachsene.
Mehr Infos: Trainer Willi Reizelsdorfer, Tel. 0664-73669584 oder auf der Homepage: www.judo-wels.at
Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge: